PORTRAIT


Individuelle Raumgestaltung seit mehr als 130 Jahren.

1855 wurde Wilhelm Hüllen (1.) in Niederbachem geboren.
1884 gründete er die Bau-und Möbelschreinerei Hüllen. Die Größe der Werkstatt betrug 25 qm und sie war mit keinerlei Maschinen ausgestattet.

1894 wurde sein Sohn Wilhelm Hüllen (2.) in Niederbachem geboren.
Er arbeitete ab 1918 im Betrieb. Von ihm wurde eine neue Werkstatt mit der Größe von 66 qm erbaut. Außerdem kaufte er erste Maschinen. Eine Abrichthobelmaschine und später eine kombinierte Bandsäge mit Kreissäge, eine Fräse und eine Langlochbormaschine. 1954 kaufte er das erste Fahrzeug der Schreinerei. Ein Dreirad.

1929 wurde sein Sohn Wilhelm Hüllen (3.) in Niederbachem geboren.
Er bestand erst die Gesellenprüfung und 1947 die Meisterprüfung. 1954 vergrößerte er die Werkstatt auf 132qm. Außerdem kaufte er noch einige Maschinen. 1962 übernahm er dann den Betrieb und führte in bis 1994.

1994 übernahm Siegfried Hüllen den Betrieb.
Er erweiterte die Schreinerei um einige qm, so dass er mehrere Mitarbeiter beschäftigen kann.

Heute können wir auf Wissen und Erfahrung aus 4 Generationen Tischlerarbeit zurück greifen. Dabei stehen neben moderner Technik alte Werkzeuge für die Arbeit in denkmalgeschützten Gebäuden zur Verfügung.
Geländer Tisch